Meldungsübersicht
Der neue EQB: Elektromobilität in der Familienpackung
Der EQB: vollelektrisches Kompakt-SUV mit bis zu sieben Sitzplätzen

Stuttgart. Ob große Kleinfamilie oder kleine Großfamilie: Als Siebensitzer bietet der neue EQB Platz für viele Familienkonstellationen und unterschiedlichste Transportbedürfnisse. Damit hat er eine Ausnahmestellung unter den kompakten Elektroautos. Die beiden Sitzplätze in Reihe drei können von Personen bis 1,65 Metern Körpergröße genutzt werden, auch die Montage von Kindersitzen ist dort möglich. Der neue EQB startet in Europa und China Ende des Jahres, die Markteinführung in den USA folgt 2022. Nach dem EQA ist er bereits der zweite vollelektrische Kompakte von Mercedes-EQ. Mit dem EQA verbinden ihn unter anderem der leistungsstarke und effiziente Elektroantrieb, die clevere Rekuperation und die vorausschauende Navigation mit Electric Intelligence.

Mercedes-AMG-EQS-53
100 Prozent Emotionen, null Prozent Emissionen
Affalterbach. Mit dem neuen EQS 53 4MATIC+ (Stromverbrauch kombiniert WLTP: 23,9-21,5 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert WLTP: 0 g/km)1 startet Mercedes-AMG in die vollelektrische Zukunft der Driving Performance. Das erste batterie-elektrisch angetriebene AMG Serienmodell basiert auf der Mercedes-EQ Architektur für Fahrzeuge der Luxus- und Oberklasse. Damit fügt es sich nahtlos in die konzernweite Elektrostrategie ein. Die bis zu 560 kW starke Luxuslimousine wurde in Affalterbach in allen performance-relevanten Bereichen neu- oder weiterentwickelt. Sie überzeugt mit markenspezifischen Features überall dort, wo der Kunde es unmittelbar erleben kann: von der Technologie über das Exterieur- und Interieurdesign bis hin zum emotionalen Fahrzeugsound.
„Stronger than time“: Mercedes-Benz G-Klasse bereit für das Zeitalter der E-Mobilität
Mit dem Concept EQG präsentiert Mercedes-Benz die seriennahe Studie einer vollelektrischen Modellvariante seiner Geländewagen-Ikone. Optisch kombiniert das Concept Car dabei die unverwechselbar markante Optik der G-Klasse mit ausgewählten, für vollelektrisch angetriebene Modelle aus dem Hause Mercedes typischen Designelementen als kontrastierende Highlights. Die Offroad-Qualitäten des „G“, die seit jeher Maßstäbe setzen, werden nicht nur Einzug ins Zeitalter der Elektromobilität halten – sondern in einigen Bereichen sogar weiter ausgebaut. Der Concept EQG bietet damit einen vielversprechenden Ausblick darauf, was eine Mercedes-Benz G-Klasse mit batterieelektrischem Antrieb zu leisten im Stande sein wird.
Die Zukunft der Mobilität beginnt jetzt: Verkaufsstart für den EQS
Aktivierung neuer Fahrzeugfunktionen mit Over-the-Air-Updates (OTA)

Ab heute kann die erste vollelektrische Luxuslimousine von Mercedes-EQ zu Preisen ab 115.880 Euro[1] beziehungsweise 140.100 Euro in Österreich bestellt werden. Metallic-Lack und Lederausstattung sind in Österreich serienmäßig. Als erstes Modell steht der EQS auf der modularen Architektur für Elektrofahrzeuge der Luxus- und Oberklasse. Der EQS verbindet Technologie, Design, Funktionalität und Konnektivität in völlig neuer Weise. Als erster Mercedes-Benz bietet er außerdem die Möglichkeit, komplett neue Fahrzeugfunktionen per Over-the-Air-Updates (OTA) in vielen Bereichen zu aktivieren.

 

 

EQS_das erste Elektrofahrzeug in der Luxusklasse
Der EQS ist die erste vollelektrische Luxuslimousine von Mercedes-EQ. Mit ihm definiert Mercedes-EQ dieses Fahrzeugsegment neu. Als erstes Modell steht der EQS zudem auf der modularen Architektur für Elektrofahrzeuge der Luxus- und Oberklasse. Durch die Verschmelzung von Technologie, Design, Funktionalität und Konnektivität begeistert der EQS Fahrer und Passagiere. Als erste Modelle kommen der EQS 450+ mit 245 kW sowie der EQS 580 4MATIC mit 385 kW auf den Markt. Die Verbrauchswerte nach WLTP: EQS 450+ Stromverbrauch kombiniert 19,8-15,8 kWh/100 km, CO2-Emissionen 0 g/km; EQS 580 4MATIC Stromverbrauch kombiniert 21,4-18,3 kWh/100 km, CO2-Emissionen 0 g/km.
Die EQ Familie wächst
Zwei weitere Versionen mit Allradantrieb sind ab sofort bestellbar

Über 20.000 Kunden haben seit Februar bereits einen EQA bestellt. Jetzt bekommt die Modellfamilie des vollelektrischen Kompakt-SUV Zuwachs: EQA 300 4MATIC mit 168 kW (Stromverbrauch kombiniert: 17,6 kWh/100 km; CO2-Emissionen: 0 g/km)[1] und EQA 350 4MATIC mit 215 kW (Stromverbrauch kombiniert: 17,6 kWh/100 km; CO2-Emissionen: 0 g/km)1runden das Programm nach oben ab; die Reichweit nach WLTP1 beträgt in beiden Fällen 409-430 Kilometer. Die beiden Allradmodelle können ab sofort bestellt werden. Später im Jahr folgt noch eine besonders reichweitenstarke Version.

 

Weitere Meldungen laden