Meldungsübersicht
Vans_Erster Ausblick auf das Reisemobiljahr 2021

Vanlife liegt im Trend, der Markt boomt – auch und gerade in den aktuellen Zeiten. In Deutschland beispielsweise erreichten die Neuzulassungen 2020 laut des Caravaning Industrie Verbandes einen neuen Bestwert von rund 80.000 neu zugelassenen Reisemobilen. Ähnliches lässt sich im Rest Europas und den USA beobachten. Und auch für 2021 sind die Prognosen vielversprechend. Zu den Wachstumstreibern zählen insbesondere kompakte Campervans – dank ihrer Reise- wie Alltagstauglichkeit. Anlass für Mercedes-Benz Vans, zusammen mit dem neuen Vertriebs- und Marketingchef Klaus Rehkugler einen ersten Ausblick auf das Reisemobiljahr 2021 zu geben.

 

Der neue EQA

EQA heißt der neue Einstieg in die vollelektrische Fahrzeugwelt von Mercedes-EQ. Die Elektro-Ästhetik seines Designs signalisiert den Progressiven Luxus der Marke Mercedes-EQ. Smarte Assistenten unterstützen den Fahrer in vielen Bereichen: unter anderem bei der Unfallvermeidung, der vorausschauenden und dadurch besonders effizienten Betriebsstrategie sowie der Navigation mit Electric Intelligence. Hinzu kommen einzigartige Mercedes-Benz Funktionen wie ENERGIZING Komfort und MBUX (Mercedes-Benz User Experience). Der EQA ist Mitglied der erfolgreichen Kompaktwagen-Familie von Mercedes-Benz. Als enger Verwandter des GLA bringt er alle begeisternden Eigenschaften dieses Fahrzeug mit und kombiniert sie mit einem effizienten Elektroantrieb. Der neue EQA wird in Rastatt (Deutschland) und Peking (China) gefertigt. Die Batteriesysteme für den EQA liefert die Mercedes-Benz Tochter Accumotive in Kamenz. Auch die Batteriefabrik im polnischen Jawor bereitet sich auf die Produktion von Batteriesystemen für die kompakten Mercedes-EQ Modelle vor. Ab Ende 1.Quartal 2021 wird das Elektro-SUV bei den europäischen Händlern verfügbar sein.

EQS mit einzigartigem MBUX Hyperscreen ganz großes Auto-Kino
Ein Assistent für Fahrer und Beifahrer, der dank künstlicher Intelligenz ständig dazu lernt
Optisch beeindruckend, radikal einfach zu bedienen und ausgesprochen lernbegierig: Der MBUX Hyperscreen ist eines der Highlights im EQS. Er steht stellvertretend für die emotionale Intelligenz des vollelektrischen Oberklasse-Modells: Die große, gewölbte Bildschirmeinheit zieht sich schwungvoll nahezu über die gesamte Breite von der linken zur rechten A-Säule. Neben der schieren Größe sorgt auch die hochwertige, detailverliebte Ausführung für einen „Wow“-Effekt. Diese ästhetische Hightech-Anmutung ist die emotionale Dimension des MBUX Hyperscreens. Hinzu kommt künstliche Intelligenz (KI): Mit lernfähiger Software stellt sich das Anzeigeund Bedienkonzept ganz auf seinen Nutzer ein und unterbreitet ihm personalisierte Vorschläge für zahlreiche Infotainment-, Komfort- und Fahrzeugfunktionen. Dank des sogenannten Zero-Layer muss der Nutzer weder durch Untermenüs scrollen noch Sprachbefehle geben. Die wichtigsten Applikationen werden immer situativ und auf den Kontext bezogen auf der obersten Ebene im Blickfeld angeboten. So werden dem EQS Fahrer zahlreiche Bedienschritte abgenommen. Und nicht nur ihm: Auch dem Beifahrer ist der MBUX Hyperscreen ein aufmerksamer Assistent. Er erhält seinen eigenen Anzeige- und Bedienbereich.
25 Jahre Sprinter und es geht weiter: Der Mercedes-Benz Sprinter
  • Mercedes-Benz Sprinter mit der Vierzylinder-Diesel-Generation der Motorenfamilie OM 654
  • Sprinter als WORKER Modell mit Preisvorteil erhältlich
  • eSprinter für lokal emissionsfreie Mobilität

 

Modelloffensive von Mercedes-EQ in 2021 als Leitmotiv für progressiven Luxus und Statement für Innovation: Mercedes-EQ schafft neue Möglichkeiten für eine vielversprechende Zukunft
Mercedes-EQ schafft neue Möglichkeiten für eine vielversprechende Zukunft

Stuttgart. Mercedes-EQ bringt den Anspruch einer modernen Kundengeneration an Nachhaltigkeit und Emotionalität mit dem Verlangen nach Innovation in Einklang. Denn die begehrenswertesten Fahrzeuge zu bauen bedeutet heute weit mehr als noch vor wenigen Jahren. Eindimensionaler Führungsanspruch allein reicht nicht aus. Vielmehr ist die Transformation zu wirklicher CO2-Neutralität eine komplexe Kraftanstrengung, die einen völlig neuen Lösungsansatz fordert. Mit der progressiven Sub-Marke Mercedes-EQ unterstreicht die Mercedes-Benz AG ihren Führungsanspruch auf dem Gebiet der Elektrifizierung und Digitalisierung. Mit einer erweiterten Entwicklungsvernetzung und zukunftsweisenden Technologieprogrammen setzt Mercedes-EQ Maßstäbe auf dem Weg in ein neues Zeitalter.

 

Mercedes-EQ, EQS in der Factory 56 im Mercedes-Benz Werk Sindelfingen: Im ersten Halbjahr 2021 startet in der Factory 56 im Mercedes-Benz Werk Sindelfingen die Produktion der elektrischen Luxuslimousine EQS.
Große MERCEDES-EQ Modelloffensive
  • Mercedes-Benz Werk Sindelfingen: Anlauf der elektrischen Luxuslimousine EQS startet im ersten Halbjahr 2021 in der Factory 56
  • Mercedes-Benz Werk Rastatt: Produktion des ersten vollelektrischen Kompakt-SUV EQA gestartet – 2021 auch im Werk Peking (China)
  • Mercedes-Benz Werk Kecskemét (Ungarn): Standortentscheidung für den zweiten vollelektrischen Kompakt-SUV EQB gefallen. Produktionsstart noch in 2021 – auch im Werk Peking (China)
  • Mercedes-Benz Werk Bremen: Produktionsstart der elektrischen Business-Limousine EQE noch in 2021 – im Werk Peking (China) kurz darauf
  • Mercedes-Benz Werk Tuscaloosa (USA): SUV-Varianten von EQS und EQE starten in 2022
  • Mercedes-Benz Batterie-Produktionsverbund: Produktionsstart der Batteriesysteme für den EQS und EQE in Untertürkheim/Hedelfingen steht kurz bevor. Produktion der Kompakt-SUV-Batteriesysteme in den Werken Kamenz, Jawor und Peking. Batteriefabrik Tuscaloosa fertigt ab 2022 Batterien für die SUV‑Varianten von EQS und EQE
Weitere Meldungen laden