Meldungsübersicht
Geprüfte Nachhaltigkeit: Neuer EQS hat Umweltaudit bestanden

Von der Herstellung der Rohstoffe über die Produktion und den Fahrbetrieb bis zum Recycling am Ende des Autolebens: Alle umweltrelevanten Aspekte eines Fahrzeugmodells untersucht Mercedes‑Benz mit einer Ökobilanz. Unabhängige Gutachter prüfen diese umfangreiche Dokumentation.
Als erstes Modell, das auf der elektrischen Architektur für große Fahrzeuge basiert, hat jetzt der EQS 450+ (WLTP Stromverbrauch kombiniert: 19,8-16,7 kWh/100 km; CO2-Emissionen: 0 g/km)[1] das Validierungsaudit bestanden. Der sogenannte 360° Umweltcheck bietet ausführliche Informationen zu den Themen Verbrauch, Emissionen und Ökobilanz sowie zum Einsatz von nachwachsenden Rohstoffen und Rezyklate. Hier lässt er sich als pdf-Datei herunterladen.

VISION EQXX
Der Roadtrip neu interpretiert: Innovatives Technologiekonzept für die Serienproduktion Stuttgart. Reichweite und Effizienz sind im Zeitalter der Elektromobilität maßgebliche Faktoren.
Reichweite und Effizienz sind im Zeitalter der Elektromobilität maßgebliche Faktoren. Elektroautos mit großer Reichweite eignen sich auch für lange Strecken und damit für ausgedehnte Roadtrips. Das steigert einmal mehr ihre Akzeptanz. Eine hohe Effizienz erlaubt es außerdem, eine kleinere und damit leichtere Batterie zu verwenden, um mit weniger mehr zu erreichen. Mercedes-Benz leistet dabei Pionierarbeit, was der EQS als aktueller Reichweitenspitzenreiter beispielhaft zeigt. In einem Test des renommierten amerikanischen Automobil-Informationsdienstes Edmunds legte ein EQS 450+ mit 245 kW (Stromverbrauch WLTP kombiniert: 19,8-15,7 kWh/100 km; CO2-Emissionen: 0 g/km)1 mit einer Akkuladung 422 Meilen zurück. Das sind 77 Meilen mehr als jedes andere zuvor getestete Elektroauto.
Fotos Mercedes-AMG EQS
Der neue Mercedes-AMG EQS 53 4MATIC+ mit batterie-elektrischem Antrieb
Mit dem neuen EQS 53 4MATIC+ (Stromverbrauch kombiniert WLTP: 23,4–21,4 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert WLTP: 0 g/km; elektrische Reichweite WLTP: 529–578 km)1 startet
Mercedes-AMG in die vollelektrische Zukunft der Driving Performance. Das erste batterie-elektrisch angetriebene AMG Serienmodell basiert auf der Mercedes-EQ Architektur für Fahrzeuge der Luxus- und Oberklasse. Damit fügt es sich nahtlos in die konzernweite Elektrostrategie ein. Die bis zu 560 kW starke Luxuslimousine wurde in Affalterbach in allen performance-relevanten Bereichen neu- oder weiterentwickelt. Sie überzeugt mit markenspezifischen Features überall dort, wo der Kunde es unmittelbar erleben kann: von der Technologie über das Exterieur- und Interieurdesign bis hin zum emotionalen Fahrzeugsound.
21C0762_003
Verkaufsstart für das erste batterie-elektrisch angetriebene AMG Serienmodell
Affalterbach. Kaufinteressenten können jetzt den neuen Mercedes-AMG EQS 53 4MATIC+ (Stromverbrauch kombiniert (WLTP): 23,4–21,4 kWh/100 km | CO2-Emissionen kombiniert (WLTP): 0 g/100 km | Elektrische Reichweite (WLTP): 529–578 km)1 zum Preis ab 159.730,00 Euro2 bei den Vertragshändlern bestellen. Die bis zu 560 kW starke Luxuslimousine wurde in Affalterbach in allen performancerelevanten Bereichen neu- und weiterentwickelt. Sie überzeugt mit markenspezifischen Features überall dort, wo der Kunde es unmittelbar erlebt: vom Antrieb mit zwei AMG-spezifischen Elektromotoren über das Exterieur- und Interieurdesign bis hin zum emotionalen Fahrzeugsound.
21C0685_005 (2)

Ab sofort kann der EQB zu Preisen ab 56.600 Euro1 bestellt werden. Der EQB bietet serienmäßig fünf Sitzplätze und ist gegen 1.038 Euro1 Aufpreis als Siebensitzer erhältlich. Nach dem EQA ist der EQB bereits der zweite vollelektrische Kompakte von Mercedes-EQ.

Meet the Mercedes-Benz C-Class All-Terrain@Immendingen
Mit erhöhter Bodenfreiheit und serienmäßigem Allradantrieb 4MATIC

Immendingen. Wem ein konventioneller Kombi zu wenig geländegängig, ein SUV aber zu hochbeinig ist, dem bietet Mercedes-Benz nun auch im C-Klasse Segment einen Allrounder als Alternative: die C-Klasse All-Terrain. Nach Einführung des Erfolgskonzepts All-Terrain mit der E-Klasse im Frühjahr 2017 startet jetzt auch die C-Klasse als zweites Multitalent mit markantem Look und vielseitigen Fähigkeiten.

Weitere Meldungen laden