Meldung vom 20.09.2018

Mercedes-AMG Project ONE

Prototyp auf Erprobung

Mercedes-AMG Project ONE

Mercedes-AMG Project ONE: Prototyp auf Erprobung

Zu dieser Meldung gibt es: 5 Bilder | 1 Dokument

Kurztext (455 Zeichen)Plaintext

Affalterbach. Monatelang wurde hinter verschlossenen Türen intensiv an der Entwicklung des auf der IAA 2017 präsentierten Showcars Mercedes-AMG Project ONE gearbeitet. In einem hochkomplexen, digitalen Entwicklungsprozess („Project ONE Virtual Engineering“), hat das Projektteam länderübergreifend an seinem gemeinsamen Ziel gearbeitet: Formel 1-Hybrid-Technologie auf die Straße zu bringen.

Pressetext (2458 Zeichen)Plaintext

Um die immense Herausforderung zu meistern, das Hochleistungs-Aggregat zur Serienreife zu bringen, wurden bereits Tausende von Stunden absolviert: Der gesamte Antriebsstrang mit allen Hybridkomponenten durchlief die härtesten Rennstrecken-Erprobungen auf den High-Performance Prüfständen der Motoren-Spezialisten von HPP in Brixworth.

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Prüfstands-Tests erfolgte im Frühjahr der Einbau des hochkomplexen Antriebsstrangs in die ersten Erprobungsträger, die seitdem unbemerkt ihre Runden auf einem geheimen Testgelände in England gedreht haben. Inzwischen ist es mit der Geheimhaltung schwieriger geworden: Zwar sind die noch getarnten Prototypen des Hypercars von Mercedes-AMG auf abgesperrten Test- sowie Rennstrecken unterwegs. Jedoch sind sie auch durch ihren charakteristischen Formel 1-Klang nur noch schwer vor der Öffentlichkeit zu verbergen. 

Die Mercedes-Benz Österreich GmbH

Die Mercedes-Benz Österreich GmbH ist eine 100-Prozent-Tochter der Daimler AG. Der Sitz des Unternehmens ist in Salzburg. Mercedes-Benz Österreich ist Generalimporteur der eingetragenen Daimler-Marken Mercedes-Benz und smart bei Pkw sowie der Marken Mercedes-Benz Nutzfahrzeuge, Unimog und FUSO. Das Unternehmen koordiniert mit rund 170 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Vertriebs-, Marketing- Service- und Presseaktivitäten in Österreich. Der Vertrieb erfolgt über das autorisierte Händlernetz und die von den Händlern betriebenen Vertriebsstandorte. Die Servicearbeiten werden von den autorisierten Werkstätten durchgeführt. Im Jahr 2017 wurden in Österreich 16.522 Mercedes-Benz PKW (inkl. V-Klasse), 5.749 Transporter (exkl. V-Klasse), 1.311 Mercedes-Benz LKW und 1.597 smart zugelassen.

Mercedes-Benz Financial Services Austria GmbH (MBFS), ein Tochterunternehmen der Daimler Financial Services AG, dem Finanzdienstleistungsunternehmen der Daimler AG bietet mit Leasing, Versicherungen und Service & Wartung alle Bausteine für ein sorgenfreies Fahren an. Erweitert werden die innovativen Mobilitätsdienstleistungen unter der Marke Daimler Fleet Management für den Flottenbereich.

Seit 1. Oktober 2015 bietet die Mercedes-Benz Bank GmbH österreichweit seinen Kunden und dem autorisierten Fahrzeughandel Kreditprodukte für alle Fahrzeugsparten des Daimler Konzerns an. Bereits heute wird rund jedes dritte MB Fahrzeug im Markt über die Mercedes-Benz Bank und die Mercedes-Benz Financial Services GmbH finanziert.

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

3 000 x 2 000
Mercedes-AMG Project ONE
3 000 x 2 000
Mercedes-AMG Project ONE
3 000 x 2 000
Mercedes-AMG Project ONE
5 884 x 3 923
Mercedes-AMG Project ONE
3 000 x 2 000

Ansprechpartner

Mag. Bernhard Bauer 
Unternehmenssprecher Mercedes-Benz Österreich
 
Mercedes-Benz Österreich GmbH
Fasaneriestraße 35
5020 Salzburg
Tel.: (+43) 662 / 4478-216
E-Mail: mboe-pr@daimler.com

Mercedes-AMG Project ONE (. jpg )

Mercedes-AMG Project ONE: Prototyp auf Erprobung

Maße Größe
Original 3000 x 2000 2,2 MB
Medium 1200 x 800 162,4 KB
Small 600 x 400 69,8 KB
Custom x

Presseinformation: Mercedes-AMG Project ONE

Mercedes-AMG Project ONE: Prototyp auf Erprobung

.pdf 117,3 KB