Meldung vom 28.06.2018

FutureLab@Mercedes-Benz Trucks

Wie Mercedes-Benz Trucks den Lkw der Zukunft entwickelt: Hochkarätige Experten, exklusive Einblicke

Trucks FutureLab

Mercedes-Benz Lkw: FutureLab@Mercedes-Benz Trucks: Wie Mercedes-Benz Trucks den Lkw der Zukunft entwickelt: Hochkarätige Experten, exklusive Einblicke

Zu dieser Meldung gibt es: 3 Bilder | 8 Dokumente

Kurztext (698 Zeichen)Plaintext

Rund 100 internationale Fachjournalisten erlebten im „FutureLab“, wie bei Mercedes-Benz Trucks heute Lkw für morgen entwickelt werden und diskutierten mit Daimler-Experten über die Herausforderungen im Straßengüterverkehr. Unter dem Dach der Konzernstrategie CASE (Connected, Autonomous, Shared & Services, Electric) treibt Daimler die technologischen Entwicklungen in allen vier Bereichen voran. Mit der Strategie „RoadEfficiency 2030“ verbindet Mercedes-Benz Trucks den Anspruch auf Technologieführerschaft mit den Erwartungen der Kunden nach niedrigen Gesamtkosten, hoher Sicherheit und maximaler Fahrzeugverfügbarkeit

Pressetext (6952 Zeichen)Plaintext

Mit wenigen Mausklicks komplizierte Berechnungen zum Kraftstoffverbrauch moderner Trucks durchführen, einmal mit Zeichenstift und Computerunterstützung das Lkw-Cockpit der Zukunft selbst gestalten oder mit Experten über alternative Antriebstechnologien und Logistikkonzepte diskutieren – im Rahmen des „FutureLab@Mercedes-Benz Trucks“ warfen heute rund 100 internationale Fachjournalisten im Branchen-Informations-Center (BIC) des Mercedes-Benz Werks Wörth einen exklusiven Blick hinter die Kulissen der Entwicklungsarbeit von Mercedes-Benz Trucks.

Insgesamt sieben Workshops boten den Pressevertretern die Möglichkeit, Lösungsansätze für die stetig größer werdenden Herausforderungen im Straßengüterverkehr zu betrachten. Die Themen der Workshops:

1. Digital mindset

2. Beyond diesel – what comes next?

3. Design inside out

4. New era of legislation

5. Active accident avoidance

6. Insight into automation

7. Efficiency challenge

Einführend begrüßte Stefan Buchner, Mitglied des Bereichsvorstands Daimler Trucks & Leiter Mercedes-Benz Lkw, die Teilnehmer und unterstrich in seinem Vortrag den Anspruch für die Zukunft: „Wir sind die Erfinder des Lkw und werden auch der Taktgeber für seine Weiterentwicklung bleiben.“ Buchner weiter: „Der Lkw der Zukunft wird viele offene Fragen beantworten. Er wird effizienter, sicherer und leistungsfähiger sein denn je. Er wird mit neuen Technologien und Systemen aufwarten, die unsere Kunden und deren Fahrer in ihrer täglichen Arbeit unterstützen. Und er wird vor allem mit Intelligenz und inneren Werten punkten. Wenn wir heute über einen neuen Lkw nachdenken, dann vor allem über sein Innenleben: Wie vernetzen wir seine Synapsen? Wie schärfen wir seine Sinne? Über sein Aussehen hingegen denken wir nicht nach – es sei denn, dass wir durch ein anderes Design auch seine Performance verbessern können.“

Steffen Kaup, Leiter des Teams Zukunftsforschung Transport und Logistik der Daimler AG, blickte einige Jahrzehnte voraus und setzte den erweiterten Rahmen für die Veranstaltung. „Die Welt des internationalen Warentransports erlebt einen tiefgreifenden Umbruch. Darauf bereiten wir uns bei Mercedes-Benz Trucks auf allen Ebenen vor.“ Neue Technologien und digitale Transformation lassen binnen kürzester Zeit neue Geschäftsfelder entstehen. Das stetig steigende Gütervolumen bei erhöhtem Zeit- und Kostendruck zählt ebenfalls zu den großen Herausforderungen für alle Beteiligten. Hier kommen auch die Verkehrsnetze an ihre Leistungsgrenzen. Überdies fordern strengere gesetzliche Emissionsgrenzwerte Hersteller und Logistikdienstleister gleichermaßen. „Hier sind wir gefragt, unseren Kunden auch mittel- und langfristig effiziente Lösungen anzubieten“, so Kaup.

Daimler als Technologieführer der Branche beschäftigt sich grundsätzlich frühzeitig mit gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Trends. Mit dem Fokus auf vier Zukunftsthemen – Vernetzung (Connected), automatisiertes Fahren (Autonomous), flexible Nutzung (Shared & Services) und elektrische Antriebe (Electric), kurz: CASE – treibt das Unternehmen auf breiter Front den technischen Fortschritt voran. Das Ziel: die Technologieführerschaft von Mercedes-Benz Trucks auszubauen.

Kundennutzen im Mittelpunkt der „RoadEfficiency 2030“
Mit „RoadEfficiency 2030“ setzt Mercedes-Benz Trucks auf eine Strategie, die konsequent den Kundennutzen durch niedrige Gesamtkosten, hohe Sicherheit und maximale Fahrzeugverfügbarkeit in den Mittelpunkt stellt. Verstärkt in den Fokus rückt außerdem der Fahrer als „RoadStar“, der noch mehr Unterstützung erhält: Er profitiert von optimierter Ergonomie, intuitiver Bedienbarkeit und einem Fahrerhaus, das noch mehr Erholung während der Ruhephasen ermöglicht. Der Fokus auf den Fahrer ergänzt die klassischen Evolutionsfelder wie die Optimierung des Antriebsstrangs, die Weiterentwicklung der Sicherheits- und Assistenzsysteme und die Senkung der Wartungskosten. Konsequent werden neue Technologien wie die digitale Vernetzung genutzt und der Lkw künftig „von innen nach außen“ entwickelt.

Future Truck 2025 als Technologieträger, Platooning und eActros
Der Anfang ist bereits gemacht: Mit dem Mercedes-Benz Future Truck 2025, vorgestellt auf der IAA 2014. Der Future Truck 2025 ist mittlerweile branchenweit ein Symbol für das Transportsystem der Zukunft. Er gibt die Richtung für anstehende Produktentwicklungen und Modellpflegen im Rahmen der Strategie „RoadEfficiency 2030“ vor. So wurden zum Beispiel damals schon Assistenzsysteme intelligent miteinander vernetzt. Das Ergebnis: mehr Sicherheit, weniger Kraftstoffverbrauch sowie verbesserte Arbeitsbedingungen für die Berufskraftfahrer. Zugleich demonstriert der Future Truck 2025, wie Konnektivität den Transport durch z. B. ein verbessertes Fahrzeug- und Transportmanagement sowie pfiffige App-Lösungen unterstützen kann.

Zwei Jahre nach der Vorstellung des Future Truck 2025 hat Mercedes-Benz Trucks überdies die technische Realisierbarkeit und die enormen Vorteile der elektronischen Koppelung von Lkw, das sogenannte Truck Platooning, in einem Praxistest unter Beweis gestellt. Und mit dem 2016 als Studie vorgestellten und in diesem Jahr für Kundeneinsätze geplanten eActros unternimmt Mercedes-Benz Trucks einen weiteren großen Schritt in Richtung emissionsfreier schwerer Verteilerverkehr.

Alle Infos, weitere Bilder, Präsentationen und Filme finden Sie unter www.d.ai/FutureLab2018

Die Mercedes-Benz Österreich GmbH

Die Mercedes-Benz Österreich GmbH ist eine 100-Prozent-Tochter der Daimler AG. Der Sitz des Unternehmens ist in Salzburg. Mercedes-Benz Österreich ist Generalimporteur der eingetragenen Daimler-Marken Mercedes-Benz und smart bei Pkw sowie der Marken Mercedes-Benz Nutzfahrzeuge, Unimog und FUSO. Das Unternehmen koordiniert mit rund 170 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Vertriebs-, Marketing- Service- und Presseaktivitäten in Österreich. Der Vertrieb erfolgt über das autorisierte Händlernetz und die von den Händlern betriebenen Vertriebsstandorte. Die Servicearbeiten werden von den autorisierten Werkstätten durchgeführt. Im Jahr 2017 wurden in Österreich 16.522 Mercedes-Benz PKW (inkl. V-Klasse), 5.749 Transporter (exkl. V-Klasse), 1.311 Mercedes-Benz LKW und 1.597 smart zugelassen.

Mercedes-Benz Financial Services Austria GmbH (MBFS), ein Tochterunternehmen der Daimler Financial Services AG, dem Finanzdienstleistungsunternehmen der Daimler AG bietet mit Leasing, Versicherungen und Service & Wartung alle Bausteine für ein sorgenfreies Fahren an. Erweitert werden die innovativen Mobilitätsdienstleistungen unter der Marke Daimler Fleet Management für den Flottenbereich.

Seit 1. Oktober 2015 bietet die Mercedes-Benz Bank GmbH österreichweit seinen Kunden und dem autorisierten Fahrzeughandel Kreditprodukte für alle Fahrzeugsparten des Daimler Konzerns an. Bereits heute wird rund jedes dritte MB Fahrzeug im Markt über die Mercedes-Benz Bank und die Mercedes-Benz Financial Services GmbH finanziert.

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

1 920 x 1 080
Trucks FutureLab
2 010 x 1 340
Trucks FutureLab
2 227 x 1 485

Ansprechpartner

Ulrike Kobler
Pressesprecherin Truck 
 
Mercedes-Benz Österreich GmbH
Fasaneriestraße 35
5020 Salzburg
Tel.: (+43) 662 / 4478-405
E-Mail: ulrike.kobler@daimler.com

Trucks FutureLab (. jpg )

Mercedes-Benz Lkw: FutureLab@Mercedes-Benz Trucks: Wie Mercedes-Benz Trucks den Lkw der Zukunft entwickelt: Hochkarätige Experten, exklusive Einblicke

Maße Größe
Original 1920 x 1080 237,5 KB
Medium 1200 x 675 44,8 KB
Small 600 x 337 16,9 KB
Custom x

Trucks FutureLab: Unfallvermeidung

.pdf 82,1 KB

Trucks FutureLab: New Legislation - VECTO

.pdf 81,8 KB

Trucks FutureLab: Effizienz

.pdf 84,3 KB

Trucks FutureLab: Digital Mindset

.pdf 78,7 KB

Trucks FutureLab: Design Inside Out

.pdf 83,2 KB

Trucks FutureLab: Beyond Diesel - Whats Next?

.pdf 82,8 KB

Trucks FutureLab: Automatisiertes Fahren

.pdf 84,3 KB

Mercedes-Benz Trucks FutureLab - Überblick

.pdf 87 KB