Meldungsübersicht
Fast genau zehn Jahre nach feierlicher Eröffnung des Entwicklungs- und Versuchszentrums (EVZ) in Wörth am Rhein investiert Mercedes-Benz Lkw weitere rund 50 Millionen Euro in das Kompetenzzentrum für die Entwicklungsarbeit von Nutzfahrzeugen.
Automatisiertes Fahren in der Stadt: Daimler und Bosch setzen auf KI-Plattform von Nvidia
  • Bosch und Daimler verwenden KI-Prozessoren und Betriebssoftware der Drive-Pegasus-Plattform des US-Technologieunternehmens Nvidia.
  • Vollautomatisiertes und fahrerloses Fahren in der Stadt erfordert vielseitige, redundante Systemarchitektur und höchstes Level an funktionaler Sicherheit.
  • Algorithmen für die Fahrzeugbewegung erzeugen Bosch und Daimler mit maschinellen Lernverfahren.
  • Steuergeräteverbund für automatisiertes Fahren in der Stadt leistet Hunderte Billionen Rechenoperationen in der Sekunde.
Lissabon fährt elektrisch. Daimler Trucks übergab letzte Woche zehn vollelektrische Leicht-Lkw FUSO eCanter an die Stadtverwaltung der portugiesischen Hauptstadt. FUSO, die japanische Nutzfahrzeug-Tochter des Daimler Konzerns, gilt als Vorreiter für elektrische Antriebe bei Lkw.
Design Essentials

Seit 2009 arbeitet Mercedes-Benz mit und an der Design-Philosophie der Sinnlichen Klarheit und hat sie seitdem kontinuierlich weiterentwickelt. Mit ihr wird ein wesentlicher Aspekt der Marken – die Bipolarität aus Intelligenz und Emotion – auf den Punkt gebracht. Gutes Autodesign gehört untrennbar zur Inszenierung jeder Marke von Mercedes-Benz, vor allem, wenn sie deren Tradition in die Moderne überträgt. So wurde der traditionelle in einen modernen Luxus überführt, die Marke mit dem Stern neu interpretiert und auch für junge Kunden faszinierend, erlebbar und vor allem begehrenswert gemacht.

Diversifikation bei lokal emissionsfreien Antrieben: Concept Sprinter F-Cell ergänzt eDrive@VANs-Strategie
  • Erweiterung der Perspektive: Einsatzzweck entscheidet über passendes Antriebskonzept

  • Zusätzliche Use-Cases: Technologieträger Concept Sprinter F-CELL steht stellvertretend für potenzielle gewerbliche Nutzung

  • Vorzüge des Brennstoffzellenantriebs: Hohe Reichweite, geringes Systemgewicht bei maximaler Gestaltungsfreiheit und schnelle Betankung

Mercedes-Benz Vans zeigt in der Praxis den Weg in die
  • Batterieelektrisch angetriebener eVito von Mercedes-Benz Vans:
    Nach der Nutzfahrzeug-IAA in Kundenhand

  • Nächster Meilenstein bei der Elektrifizierung aller gewerblich genutzten Modelle: eSprinter erweitert ab voraussichtlich Ende 2019 das Einsatzspektrum

  • Frei skalierbar: Angebot sowohl für die Konzernflotte als auch für Einzelunternehmer mit kleinem Fuhrpark geeignet

  • Die Brennstoffzelle ergänzt im Concept Sprinter F-CELL als weitere Antriebsart die eDrive@VANs-Strategie für den Einsatz auf der Langstrecke

Weitere Meldungen laden

Ansprechpartner